Bel Canto News


 

Auf uns - Bel Canto & Friends

News von Bel Canto Metterzimmern >>

 So voller Kraft und Dynamik wie sich draußen der Frühling ausbreitet, so gestaltet der Gemischte Chor des Liederkranzes Metterzimmern gemeinsam mit dem Chor "Bel Canto" am Sonntagabend in der vollbesetzten Bietigheimer Kelter sein Konzert "Auf uns - Bel Canto & Friends". Die "Friends" waren in diesem Fall zum ersten Mal Gesangsschüler der Musikschule Bietigheim-Bissingen, die Talentschmiede unter der Leitung von Karolin Leucht und Rebekka Neetz. "Singen macht Spaß und Singen tut gut!", ist das Motto des "Bel-Canto"-Chores und des Gemischten Chores Metterzimmern. Unter der Leitung von Dirigent Klaus Breuninger ist das offensichtlich der Fall. Breuninger moderierte am Sonntag humorvoll und mit kleinen Häppchen an Hintergrundinformation für neugierige Zuhörer ein Konzert der Chöre in der Bietigheimer Kelter, das nach der Fußballhymne "Auf uns" benannt war. Damit setzten sich die Chöre selbst ein charmantes Denkmal und ließen begabte Nachwuchssänger aus der Talentschmiede der Bietigheimer Musikschule musikalisch Wort kommen.

Aus dem Vollen der Rock-, Pop-, und Musicalgeschichte der 70er bis 90er Jahre schöpfte der Chor "Bel Canto". "Singen allein ist uns nicht genug. Wir mögen's lebendig, mit Bewegung, Leib und Seele", ist die Devise der Sänger und das kommt an. Bekanntes von Udo Jürgens und Andrea Berg ließen die Sänger des gemischten Chores hören, Songs zum Mitsingen oder Gänsehaut bekommen, Ergreifendes und Pulsierendes - der Wechsel zwischen beidem sorgte dafür, dass keine Langeweile aufkam. Aus der Musical-Landschaft hatten sich die "Bel Canto"-Sänger, dem "schönen Gesang" stets verpflichtet, das psychedelisch angehauchte Musical "Hair" ausgesucht - nicht leicht "Aquarius", "Good morning starshine" oder "Let the sunshine in" neu aufzugreifen. Von da aus war der Weg zur Queen-Legende Freddy Mercury nicht weit. Ein Stück, das er angeblich in kaum mehr als zehn Minuten geschrieben hat, geht heute noch um die Welt: "Crazy little thing called love". Der "Bel Canto"-Chor brachte es live nach Bietigheim. Nach der Pause kam die Talentschmiede der Jugendmusikschule zum Zug. "Das sind Sänger, die besonders viel Spaß am Singen haben. Gut, Talent ist nie verkehrt, aber Talent ist ein relativer Begriff", erklärte Gesangslehrerin Karolin Leucht von der Musikschule. Zusammen mit ihrer Kollegin Rebekka Neetz hat sie eine Projektgruppe zusammengestellt, die als Chor und als stimmstarke Solisten eine tolle Figur auf der Bühne machen. Tosender Applaus bekam gleich die erste aus den Reihen der Gesangssolisten: Liska Schoeck mit dem Song "Alone". Ihr folgen Anne-Claire Wolpert, Pauline Gross und Isabel Reisinger. Und gegen Ende zog der Chor "Bel Canto" alle Register gemeinsam mit seiner Begleitband mit Felix Meyerle am Piano, Jan Kappes am Bass und Markus Zink am Schlagzeug. Die Band sorgt für den peppigen Sound. Die Sänger swingten und groovten darüber und vergasen dabei auch Liedermacher wie Herbert Grönemeyer nicht. Klar durfte die Hymne, die dem Konzert den Namen gab, nicht fehlen: "Auf uns".

Neue Sänger sind übrigens willkommen. Vorsingen braucht keiner, um aufgenommen zu werden. "Einfach reinschauen und dabei sein", lautet die Devise. Geprobt wird immer montags im evangelischen Gemeindehaus Metterzimmern, der Gemischte Chor von 18.30 bis 19.45 Uhr und der Chor "Bel Canto" von 20 bis 21.30 Uhr.

Zuletzt geändert am: 19.05.2015 um 06:34

Zurück
Powered by Website Baker